Wenn das Spiel Sie schachmatt setzt – Welche Gefahr lauert im Online-Casino?

Ganz allgemein gelten Casino-Spieler nicht unbedingt als Risiko-Verächter. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Einsatz mit Bedacht gewählt wird oder gedankenlos erfolgt – es besteht doch ein Risiko des kompletten Geldverlustes. Es ist deshalb immer wichtig, sich im Vorfeld ein Limit zu setzen. Mit anderen Worten: Die Höhe des Betrages festzusetzen, deren Verlust Sie leicht verschmerzen können.

munzen

Verantwortungsvolles Spielen gibt es auch beim Glücksspiel

So wie jede andere Sucht, wird auch das zwanghafte Online Spielen als Krankheit angesehen. Der Grund für das Sucht-Potenzial entsteht, wenn beim Gewinn die ausgeschütteten Glückshormone im Gehirn das menschliche Belohnungssystem aktivieren. Dieses Verlangen will nun kontinuierlich befriedigt werden. Für das Spiel mit gutem Gewissen in einem Online Casino, ist der verantwortungsvolle Umgang mit Glücksspielen eine Grundvoraussetzung. Damit sichern Sie sich langfristigen Spielspaß und vermeiden den finanziellen Totalverlust.

Eine Spielsucht manifestiert sich nicht von heute auf morgen, sondern entwickelt sich schleichend. Der Weg zurück in die Normalität ist für viele Betroffene nur noch mit Hilfe einer psychologischen Betreuung von Erfolg gekrönt und kann nur dann beginnen, wenn die Selbsterkenntnis des Problems eingetreten ist. Es ist eine alte Lebensweisheit: Ein zu großes Begehren und dieses unbedingte Haben-Wollen-Gefühl sind selten gesund. Seriöse Online-Casinos weisen auf potenzielle Suchtgefahren hin und liefern auf ihren Online Portalen entsprechende Warnungen und Informationen.

Eine Spielsucht rechtzeitig erkennen – aber wie?

Wir schätzen den Spaßfaktor beim Spiel, der uns seit den Kindertagen begleitet. Doch Glücksspiele zeichnen sich durch gravierende Unterschiede zu klassischen Spielen aus:

  • Die Gewinnchance erfordert einen Geldeinsatz oder andere Vermögenswerte
  • Der Ausgang wird einem nicht beeinflussbaren Zufallsprinzip überlassen

Obwohl für den überwiegenden Teil der Spieler im Online Casino das Glücksspiel eine unterhaltsame Freizeitbeschäftigung ist, verliert ein kleiner Teil der Spieler das gesunde und distanzierte Verhältnis und die Kontrolle über das Spielverhalten. Durch den persönlichen Anspruch, entstandene Verluste wieder ausgleichen zu wollen, geraten diese Menschen in ein Abhängigkeitsverhältnis.  

Wann werden die Weichen auf Verlust gestellt?

Ob eine Person unter einer Glücksspielsucht leidet, bleibt für die Außenwelt meist unerkannt, denn eindeutige körperliche Hinweise, die darauf schließen, dass ein problematisches Spielverhalten vorliegt, bleiben häufig aus. Doch der Betroffene selbst kann aufgrund nachfolgender Merkmale sein Glücksspielproblem erkennen. Treten vier oder aber mehrere der folgenden Kriterien auf, liegt der Verdacht bereits nahe, dass eine Suchterkrankung vorliegt:

  • Die stetige Steigerung der Einsätze, um ein Glücksgefühl zu erreichen
  • Gefühlszustände wie Unruhe oder Reizbarkeit, sobald der Versuch unternommen wird, das Glücksspiel aufzugeben oder zumindest einzuschränken
  • Ein kontinuierliches Scheitern beim Versuch das Glücksspiel im Online Casino kontrolliert zu gestalten oder ganz aufzugeben
  • Vermehrte gedankliche Beschäftigung mit Strategien für das nächste Spiel oder Methoden zur Geldbeschaffung zu entwickeln
  • Wenn das Glücksspiel gehäuft in belastenden Situationen stattfindet, beispielsweise bei Schuldgefühlen, Angstzuständen, Depressionen oder Hilflosigkeit
  • Der Versuch, einen eingetretenen Geldverlust wieder ausgleichen zu wollen
  • Wenn das Glücksspiel einer Beziehung, Arbeitsplatz oder einem Ausbildungsplatz vorgezogen wird
  • Das Erhoffen einer finanziellen Unterstützung durch Freunde oder Verwandte, um eine durch das Glücksspiel entstandene finanzielle Notlage zu überbrücken

Solange der Einsatz für das Glücksspiel die eigenen finanziellen Möglichkeiten nicht übersteigt und das Glücksspiel nicht Ihr Leben bestimmt, ist alles im grünen Bereich.